Frühzeitige Planung für die Unternehmensnachfolge – VR Bank Ansbach

 

Die frühzeitige Planung der Unternehmensnachfolge wurde uns von den Mitarbeitern der  VR Bank Mittelfranken West eG nahe gebracht. Das monatliche Treffen fand diesmal in den Räumen der VR Bank in Ansbach statt. Begrüßt wurden wir von Herrn Dr. Gerhard Walter -Vorsitzender der VR Bank. Herr Dieter Beyhl -Firmenkundenbetreuer für den Raum Ansbach- erläuterte uns die verschiedenen Gesichtspunkte und Herangehensweisen bei einer Betriebsübergabe. Man sollte auf jeden Fall frühzeitig mit der Planung beginnen. Der Nachfolger/die Nachfolgerin kann sowohl aus der eigenen Familie als auch `von außen` kommen. Die Suche und auch die eigenliche Übergangszeit kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Als Betriebsinhaber ist es auch sinnvoll sich ab einem bestimmten Zeitpunkt ganz aus dem Betriebsgeschehen heraus zu nehmen und dem neuen Führungsteam freie Hand zu lassen.

Herrn Friedrich Ulm -zertifizierter Generationenberater- informierte uns kompetent über Regelungen der Pflege- und Patientenverfügung sowie über wichtige Überlegungen in Erb- und Testamentsfragen.

Mit einer Zusammenfassung durch Herrn Stefan Hübner -Firmenkundenberater Rbg/Nord- wurde der offizielle Teil beschlossen. Es schloss sich noch ein reger und interessanten Austausch an.

Die UFH-Ansbach dankt für den interessanten Abend!

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.