Frauenkräuter am Frauentag

In Dinkelsbühl trafen sich am 15.08.2018 die Unternehmerfrauen zur Kräuterwanderung. Die Kräuterpädagogin Hannelore Mack informierte ausführlich über die Kraft der Kräuter und gab viele Tipps zu deren Anwendung im Alltag. Ob als frisch aufgebrühter Tee, im Öl zur äußeren oder inneren Anwendung, als Tinktur, oder als schmackhafte Würzmischung – die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Aus den Kräutern, die während des Spaziergangs durch Dinkelsbühl selbst gesammelt wurden, durfte sich jede Teilnehmerin ein Kräuteröl mischen und es wurde eine deftige Brotzeit mit ihnen zubereitet. Im Gasthaus „Zur Sonne“ ließen die Frauen den Abend bei guten Gesprächen ausklingen.

 

Elternzeit – Familienzeit: Rechte und Pflichten von Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Die Unternehmerfrauen trafen sich am 11. Juli in Schernberg. Die Referentin Stefanie Kurz von der HWK Nürnberg informierte kompetent und sehr ausführlich über Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Bezug auf die Elternzeit. Das Interesse der Frauen war groß in Bezug auf Themen zur Betreuung der Kinder im Krankheitsfall oder Freistellung von Arbeitnehmern. Viel neues Wissen durften die Unternehmerfrauen an diesem Abend mit nach Hause nehmen. Mehr Infos zu dem Thema unter:  http://www.hwk-mittelfranken.de

 

 

 

 

Frühzeitige Planung für die Unternehmensnachfolge – VR Bank Ansbach

 

Die frühzeitige Planung der Unternehmensnachfolge wurde uns von den Mitarbeitern der  VR Bank Mittelfranken West eG nahe gebracht. Das monatliche Treffen fand diesmal in den Räumen der VR Bank in Ansbach statt. Begrüßt wurden wir von Herrn Dr. Gerhard Walter -Vorsitzender der VR Bank. Herr Dieter Beyhl -Firmenkundenbetreuer für den Raum Ansbach- erläuterte uns die verschiedenen Gesichtspunkte und Herangehensweisen bei einer Betriebsübergabe. Man sollte auf jeden Fall frühzeitig mit der Planung beginnen. Der Nachfolger/die Nachfolgerin kann sowohl aus der eigenen Familie als auch `von außen` kommen. Die Suche und auch die eigenliche Übergangszeit kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Als Betriebsinhaber ist es auch sinnvoll sich ab einem bestimmten Zeitpunkt ganz aus dem Betriebsgeschehen heraus zu nehmen und dem neuen Führungsteam freie Hand zu lassen.

Herrn Friedrich Ulm -zertifizierter Generationenberater- informierte uns kompetent über Regelungen der Pflege- und Patientenverfügung sowie über wichtige Überlegungen in Erb- und Testamentsfragen.

Mit einer Zusammenfassung durch Herrn Stefan Hübner -Firmenkundenberater Rbg/Nord- wurde der offizielle Teil beschlossen. Es schloss sich noch ein reger und interessanten Austausch an.

Die UFH-Ansbach dankt für den interessanten Abend!

 

 

 

Besuch der Unternehmerfrauen Leipzig

Mit großer Freude wurden die Unternehmerfrauen aus Leipzig in Rothenburg begrüßt. Nach einem gemütlichen Zusammentreffen mit unserem Arbeitskreis im Cafe Lebenslust ging es zur Stadtführung durch das romantische Rothenburg.

Das Wetter meinte es besonders gut mit dem Besucherinnen aus Leipzig und bescherte ihnen ein traumhaftes Wochenende mit viel blühender Natur.

 

 

 

Jahreshauptversammlung der UFH Ansbach

 

Nach dem klassischen Teil der Jahreshauptversammlung mit Berichten, Anträgen und Ideen für das neue Vereinsjahr gingen die Unternehmerfrauen zum vergnüglichen Teil der Versammlung über.

Mit großem Können zauberte uns der Inhaber der Brasserie Lounge feine und fruchtige Coctails. Mit Alkohol oder Alkoholfrei, mit Früchten oder Sirup war für jeden Geschmack etwas dabei. Wir können einen Besuch in der Bar nur empfehlen!

 

www.brasserie-ansbach.de

Mehr Chancen durch Weiterbildung – Welche Möglichkeiten gibt es?

Dr. Rainer Wolf, stellv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer in Nürnberg informierte in Ansbach interessierte Unternehmerfrauen. Der Vorstand der Unternehmerfrauen Ansbach haben gemeinsam mit der Handwerkskammer das neue Programm zur Weiterbildung im Handwerk vorgestellt.

Für den Kurs zur Kaufmännischen Fachwirtin im September 2018 sind noch Teilnehmerinnen willkommen!

Bei Interesse sind wir gerne jederzeit Ansprechpartnerinnen.

Das Programmheft kann gerne bei uns angefordert werden! Die Themen der Kurse umfassen:

Einsteigerkurs: Wirtschaftliche Grundlagen für Unternehmerfrauen ( gepl. Beginn 14. Juni 2018)

Geprüfte Fachfrau für kaufm. Betriebsführung nach der Handwerksordnung ( gepl. Beginn Sept. 2018)

Geprüfte Kaufm. Fachwirtin nach der Handwerksordnung (gepl. Beginn Februar 2020)

 

 

 

 

 

Unternehmerforum in Feuchtwangen

Nadja Wurzinger -Unternehmerin und Mitglied bei den Unternehmerfrauen in Ansbach- stellte im Februar auf dem Unternehmerforum der Wirtschaftsförderung des Landkreises Ansbach ihren Betrieb vor. Charmant und kompetent präsentierte und informierte sie über die Entwicklung ihres Betriebes.

 

 

 

Aufbewahrung digital – Wie sichere ich elektronische Dokumente rechtskonform im meinem Unternehmen?

Das neue Jahr begann mit einem spannenden Thema: Was ist zu beachten damit alle Daten rechtskonform im Unternehmen abgespeichert sind und bei der nächsten Betriebesprüfung auch sicher abgerufen werden können. Darüber informierte die Kanzlei Meyerhuber, vertreten durch Herrn Dr. Christian Horvart und Dr. Malte Schwertmann, kurzweilig und sehr kompetent. Rund 30 Frauen kamen zusammen um sich von den Fachanwälten über die Thematik informieren zu lassen. Rege wurde von den Unternehmerfrauen auch gleich die Gelegenheit genutzt um gezielt Fragen zu stellen und sich auf den neuesten Stand zu bringen.

 

 

 

Jahresabschluß bei der AOK in Ansbach – was gibt es Neues für 2018

Als letzte Veranstaltung in diesem Jahr informierte uns die AOK in Ansbach wie gewohnt kompetent über die Änderungen im Sozialbereich für das Jahr 2018. Herr Soldner als Kundenbetreuer begrüßte uns und zusammen mit seinem Kollegen Herrn Hofmann gestaltete er diesen Abend kurzweilig – die Zeit reichte kaum um die umfangreichen Themen z.B. zur betrieblichen Altersvorsorge zu behandeln. Die rund 25 Unternehmerfrauen können nun mit allen Neuerung versehen ins nächste Jahr starten. Selbstverständlich steht uns die AOK mit ihrem Wissen auch während des Jahres gerne zur Verfügung. Unsere Vorsitzende Susanne Schwab dankte den beiden Herren für ihre informativen Vorträge.